Category: Betriebssysteme


Upgrade Planung


Nachdem das Update auf Windows 7 Home Premium bei meinem kleinen N110 so gut geklappt hat hab ich mir mittlerweile die Planung für die weiteren Upgrade Meilensteine angedacht. Trotzdem mein Q45 bereits mit der RC 7100 von Windows 7 bis nächstes Jahr laufen würde wird es das nächste Update Projekt. Hier wird Windows 7 Professionell seinen Platz finden. Da mein Q45 dann für eine gewisse Zeit mein Entwicklungsrechner werden wird muss hier einiges mehr an Software installiert werden. Visual Studio 2008 mit allen Tools dazwischen die ganzen Updates hier werde ich nicht mit einem Wochenende auskommen. Eingeplant habe ich hier insgesamt 6 Tage bis das Notebook einsatzbereit ist.

Bei meinem R510 werde ich wirklich warten bis Anfang Dezember mit dem Update auf Windows 7 Ultimate 64 Bit um sicher zu sein das die Treiber Versorgung gewährleistet ist. Somit habe ich anschließend 2 Entwicklungsrechner einmal mit 32 Bit Architektur und einmal mit 64 Bit ob das Vorteile bringt oder eher nicht wird sich dann zeigen.


Nachdem ich seit dem 22.10 täglich mindestens 2 mal auf der Support Seite von Samsung nachgeschaut hatte ob es nun auch offizielle Windows 7 Treiber für mein N110 gibt, bin ich Freitag abend gegen 8 Uhr endlich fündig geworden!

Treiber als auch die Software für mein Netbook gibt es jetzt auch in den entsprechenden Versionen für Windows 7 was ich mir natürlich sofort herunter geladen habe. Die Hoffnung ist natürlich das einige Kritik Punkte sich nach der Treiberinstallation erledigen würden!

Die Hoffnungen

  1. Displayhelligkeit
    Nach dem einspielen der offiziellen Software für Windows 7 Easy Display Manager um die FN Tastenkombination für die Helligkeitsregelung benutzen zu können, wird es keine Sprünge mehr bei der Displayhelligkeit mehr geben.
  2. Bluetooth Dienste Erkennung
    Mit dem einspielen der offiziellen Windows 7 Treiber für die Broadcom Bluetooth Schnittstelle werden meine wenigen Bluetooth Geräte endlich vollständig unterstützt!
  3. Die Akkulaufzeit
    erhöht sich vielleicht nochmal um ein Stunde durch den Einsatz der optimierten Treiber!

Zusammengefasst sind nach der Installation der neuen Treiber Punkt 1 vollständig erledigt, bei Punkt 2 würde ich sagen sind etwa 85% der Hoffnungen erfüllt worden und zu Punkt 3 muss ich erst mal wieder eine Woche mit dem Netbook arbeiten. Also im großen ganzen würde ich sagen hat sich das ganze erst mal gelohnt. Mal sehen wie oft hier noch Treiberanpassungen von Samsung kommen bei den anderen Notebooks die ich von der Firma habe waren diese bis jetzt eher sporadisch! Allerdings waren die Funktionen dann immer alle abrufbar für die ganzen Geräte also in soweit konnte ich nie meckern!


Nach dem ich ja letztes Wochenende mein Netbook mit der Home Premium Version von Windows 7 ausgestattet habe jetzt mal eine erste Analyse.

Ich hatte die ersten Tage naturgemäß das Netbook mehr in der Hand als sonst deswegen ist die erste Diagnose der Akkulaufzeit vielleicht etwas sehr subjektiv trotzdem will ich damit nicht hinter dem Berg halten. Nachdem ich unter XP Laufzeiten von etwa 8 Stunden hatte liegen sie mit Windows 7 aktuell bei etwas um die 5 Stunden etwas darüber. Im ersten Moment würde ich sagen liegt das immer noch daran das ich von Samsung keine optimierten Treiber aktuell bekomme! Aber mit der Laufzeit kann ich aktuell auch gut leben, da ich mehr als 3 Stunden effektiv sowieso nicht ohne Netzteil auskommen müsste.

Von der gefühlten Geschwindigkeit her ist Windows 7 genauso schnell wie mein altes XP wobei es mir so vorkommt als ob Speziell die Aktuelle Firefox Version auf Windows 7 schwächelt zu mindestens auf dem Netbook hier. Mit Zahlen kann ich das natürlich nicht belegen aber der Eindruck ist doch schon sehr heftig. Google Chrome hat sich bei mir aber auf dem Netbook eh schon durchgesetzt ist einfach besser von der Bildschirm Ausnützung her.

Eine Sache ist mir noch aufgefallen während ich unter XP das Netbook vielleicht alle 2 Wochen neu starten musste weil sich der UMTS Stick nicht mehr ansprechen lässt oder ähnliches. habe ich aus diesen Gründen diese Woche schon dreimal neu starten müssen, wohlgemerkt neben den nötigen Starts nach Installationen, da werde ich mal drauf achten.

Nach längerer Überlegung hab ich mich nun auch dazu entschlossen innerhalb der nächstes Wochenende dann doch das Q45 auf Windows 7 Professional umzurüsten. Die darauf bereits installierte RC 7100 Ultimate Version hat doch vom testen mittlerweile einige Macken weg, die möchte ich nicht bis zum März ertragen. Außerdem hat das den Vorteil das ich den Q45 erst mal so ausbauen kann das ich damit arbeiten kann und wenn das auf dem Q45 alles läuft kann ich in Ruhe das R510 umrüsten.

So das war mal der erste Zwischenbericht von der Windows 7 Front!


So jetzt sollen die wesentliche Programme installiert werden

So auf dem Netbook braucht es zunächst mal die Brot und Butter Software nicht allzu viel aber ein paar Programme werden schon noch benötigt. Zunächst mal die Kommunikationssoftware, hier bietet sich das Windows Live Essential direkt an das hat Microsoft auch gleich ins Startmenü gepackt. de komplett Installation ist nach 8 Minuten dann auch schon durchgelaufen! Dann folgt das Microsoft Office allerdings ohne Outlook und Access darauf geh ich später nochmal ein. Das Office ist auch nach nicht mal ner Viertelstunde auf der Platte vorher musste ich aber noch PhantomCD installieren damit ich direkt vom USB Stick das DVD Image mounten konnte und von dort dann installieren konnte.

Nun noch ein paar Tools installiert die man immer braucht also 7z als Datei komprimierer, Adobe Reader, Avira Premium als Virenscanner und zu guter letzt KeePass Password Safe damit wäre das wesentliche schon mal auf der Kiste der Rest wird sich wie üblich in den nächsten Wochen ansammeln. Grundsätzlich ist die Kiste jetzt genauso aufgestellt wie ich se zum arbeiten unterwegs brauche, das ganze hat nu keine 2 Stunden gedauert verdammt flott gegangen mit den Vorbereitungen komplett nicht mal 5 Stunden!

Auch die Installation des UMTS Stick machte schon wie bei der RC auf meinem Q45 keinerlei Probleme!

Fazit

Die Geschwindigkeit der Windows 7 Installation hat Microsoft gegenüber der RC nochmal beschleunigt wobei ich dem Löwenanteil an der kurzen Setup Dauer dem USB Stick unterschiebe womit auch klar ist das ich die weiteren Rechner auch vom Stick installieren werde! Die Hardware Erkennung bei Windows 7 wurde nochmal verfeinert allerdings hatte ich bis jetzt auch noch keinen Rechner der durch exotische Hardware eine Herausforderung gewesen wäre!

Eingeplant hatte ich für dieses Upgrade das komplette Wochenende und am ende war das ganze am Samstag schon abgeschlossen! Ok der Aufwand für das Netbook an zu installierende Programme war nicht allzu hoch das dürfte auf den anderen Notebooks schon anders werden aber wenn das Netbook aufzeigte wie schnell die Installationen laufen müsste ich bei einer Komplett Installation mit einem Wochenende doch auskommen!

Die nächsten tage wenn ich das Netbook im Einsatz habe wird sich dann zeigen ob die Akku Laufzeit unter Windows 7 leidet oder nicht! Dann kann die nächste Entscheidung fallen wann ich zu mindestens mal mein Q45 auf die Verkaufsversion bringe!


Mein Netbook hat nun Windows 7 Home Premium installiert und das nach nicht mal einer halben Stunde! Auf dem Q45 mit der RC von der DVD installiert dauerte das noch gute 40 Minuten! Eine kurze Kontrolle der Treiber auf dem N110 brachte nicht unbedingt Schweißperlen hervor alles wurde erkannt und eingebunden. Nach wenigen Minuten meldete sich dann auch schon Windows Update mit einigen Sicherheitsupdates und einem neuen Grafiktreiber! ein Angebot das ich direkt angenommen habe!

Nach dem obligatorischen Neustart nach dem Update nochmal einige der Grundfunktionen durchprobiert aber es gibt nix zu meckern das ding läuft.

Achja, ein Blick auf die Akku Anzeige lässt einen frohlocken 65% Restfüllung laut Anzeige noch 4 Stunden 12 Minuten Laufzeit! Ok was man von der Laufzeit halten kann wird sich erst in ein paar Tagen zeigen noch ist das System ja völlig nackt!

Nach einem Blick auf die Uhr es ist schon seit 20 Minuten Samstag ok reicht für heute Feierabend!


Der USB Stick als Installationsmedium!

Ok nachdem klar ist das ich als allererstes das Netbook mit dem neuen Windows 7 aufrüste kommt auch schon die erste Hürde ( so groß ist se gar nicht ) kein DVD Laufwerk im Netbook! Aber auch hier hat Microsoft bereits eine Lösung in Windows Vista eingebaut um das Betriebssystem von einem USB Stick installieren zu können. Unter diesem Link ist beschrieben wie man den Stick vorbereiten muss und wie man die Daten von der DVD dann überträgt. Eine Installation vom USB Stick hat noch einen weiteren Vorteil den man nicht verachten kann, die Installation an für sich geht nochmal um einiges schneller wenn man hier einen schnellen Stick sich aussucht 4 GB reichen da völlig!

Erst mal ein Netz schaffen

So und weil ich nicht gerne ohne geeignete Sicherungsmaßnahmen einen solide arbeitenden Rechner abreiße mit der Gefahr das dann doch bei der Windows 7 Installation irgendwas in die Hose geht! Erst mal ein Image ziehen vom Netbook mit seinem XP SP 3 System. Da XP hier anders als Windows Vista oder auch das neue Windows 7 keine eigenen Tools mitbringt um den ganzen Rechner in einem Image zu sichern habe ich dafür Acronis True Image 2009 Home auf dem Rechner bereits installiert gehabt und musste so nur noch eine Inkrementelle Image Sicherung machen! Aber auch Driveimage XML kann man für diese Aufgabe unter Windows XP verwenden das Programm ist dann sogar kostenlos. Mit der Sicherheit jederzeit bei Problemen wieder zurück zum alten System zu können, schont die Nerven schon unheimlich! Jetzt kommt noch eine Sache bei der ich etwas in grübel gekommen bin, aber auch nur kurz, Treiber mein Netbook ist aber durchaus Aktuell und hat Standard Ausstattung und da es bereits beim Q45 in der ersten Beta bei Windows 7 eigentlich keine Probleme bei der Hardwareerkennung und der Treiberinstallation gab. Spar ich mir hier die große Recherche und spring einfach mal los!

So jetzt geht’s los

Nochmal ein kurzer Check!

  • Akku ist aufgeladen?
    Jupp randvoll
  • USB-Stick mit VistaPE Notstartsystem griffbereit?
    Ja, auch getestet damit starte ich notfalls das Netbook ohne BS um dann das Acronis Image mit Windows XP zurück zu spielen!
  • Getränke?
    Ausreichend vorhanden!
  • Knabberzeuchs?
    Ähem, lassen wir mal lieber die nicht ganz so schlanke Linie dankt es!

Ok, noch schnell eine Erklärung. Ich installier das ganze am Netbook über Akku weil das für mich der erste Test ist! Der Akku hielt unter Windows XP locker 6,5 Stunden durch, wenn der Akku schon zur Neige geht während Windows 7 noch nicht installiert ist, bleibt Windows 7 nicht allzu lange Gast auf dem Netbook!

So aber nu los USB Stick rein in die Buchse und den Startknopf gedrückt! Kurzes Warten dann wird eine Benutzeraktion verlangt bei der man bestätigen soll das man auch installieren will. Dann noch eine Entscheidung ob man Updaten will oder eine Neuinstallation, ich mach grundsätzlich immer eine neuinstallation, dann taucht auch schon die Partitionsanzeige auf wo Windows 7 wissen will wohin es sich betten soll. Ich habe Windows XP mit 2 Partitionen angelegt gehabt wobei auf der 2. Partition die Daten lagen das möchte ich auch unter Windows 7 beibehalten also lösche ich die aktivierte Primäre Partition und geb diese zur Installation frei. Jetzt wird erst mal kopiert und ich kann das Netbook auf die Seite stellen. Aber es reichte grad mal für ne Tasse Kaffee dann kündigt sich schon der erste Neustart an weil sämtliche Daten für die Installation kopiert sind. Hier ist es wichtig den Stick vor dem Neustart zu entfernen für das restliche Setup wird er dann nicht mehr benötigt.

Jetzt werden die Ländereinstellungen noch abgefragt und der Lizenz Key ist einzutragen dann geht die Installation auch schon weiter! Kurzer Blick auf die Uhr 11 Minuten nach dem Start des Setups wenn sich nichts mehr geändert hat seit der RC Version dürfte die Installation insgesamt keine 20 Minuten dauern! Weitere Informationen braucht das Setup eigentlich nicht mehr!

OK eine Abfrage wegen der zu installierenden Sicherheit kam dann doch noch aber nach fast unmerkbaren 22 Minuten war das Windows 7 Einsatzbereit, woow!!!

Windows 7


Die Verkaufsversion

So ich hab es gewagt am Freitag hab ich mein Netbook mit Windows 7 Home Premium bestückt. Erfahrungen mit dem neuen Betriebssystem habe ich ja bereits bei meinem anderen Notebook gesammelt mein Samsung Q45 dort ist auch noch immer die RC installiert ohne wirklich große Störungen. Nun ist aber mein Samsung N110 dran und diesmal keine RC oder RTM Version von Windows 7 sondern die echte Windows 7 Verkaufsversion.

Nach den äußerst positiven Erfahrungen mit der Beta und auch der RC von Windows 7 auf meinem Q45 kam dann schon seit einigen Wochen die Frage auf welches meiner Notebooks wird als nächstes mit Windows 7 ausgestattet? Folgende Hardware stand hier zur Auswahl!

  • Netbook Samsung N110 Atom Prozessor 1,6 Ghz mit 2 GB Hauptspeicher
  • Notebook Samsung R510 Core Duo Prozessor 2.26 Ghz P8400 4 GB Hauptspeicher
    Betriebssystem: Windows Vista Ultimate SP 2
  • Notebook Toshiba P200 Core Duo Prozessor 2,2 Ghz T7500 2 GB Hauptspeicher
    Betriebssystem: Windows Vista Home Premium SP 2
  • Notebook Samsung Q45 Core Duo 2 Ghz T7250 3 GB Hauptspeicher
    Betriebssystem: Windows 7 Ultimate Build 7100 RC 2

Das N110 war noch mit Windows XP SP 3 ausgerüstet und lief damit zufrieden stellend und durch die großzügige Speicherausstattung auch sehr schnell. Das Netbook dient mir in der Bahn oder auch im Bus auf dem Weg zur Arbeit als kleine Kommunikationszentrale und auch die Blogs schreib ich nicht selten auf dem Weg ins Büro oder auf dem Weg nachhause auf dem Netbook. Die Erfahrung aus der RC Installation machte mich einigermaßen mutig bei der Installation der Verkaufsversion von Windows 7, aber falls dann doch etwas schief gehen sollte es galt also einen Kompromiss zu finden!

Wer hat noch nicht, wer will nochmal?

Eine Entscheidung muss her welche Maschine wir überhaupt auf Windows 7 migriert und welche nicht? Eines war von vorneherein das 510er Notebook als meine Arbeitsmaschine mit installiertem Visual Studio 2008 mit allen Tools und Hilfswerkzeugen würde auf keinen Fall die erste Kiste sein an die ich mich heranwagen möchte. Hier Rechne ich mit einem Aufwand von mindestens 4 Tagen bis das ganze wieder so installiert ist das an arbeiten wieder zu denken wäre.

Bei der Toshiba Kiste, die damals ein Fehlkauf war, würde sich ein Upgrade überhaupt nicht lohnen ist also aus auch erst mal aus der engeren Wahl gefallen. Das Q45 hatte schon Windows 7 auch wenn es das RC Build ist hier drängelt auch zunächst mal nix die RC läuft noch bis März 2010. Achso ja, 2 Desktop Rechner älterer Bauart habe ich auch noch rumstehen prinzipiell würden diese auch noch als Kandidaten in Betracht kommen. Bei einem Desktop Rechner den vom Prozessor her noch am besten ausgestatteten hatte ich auch mal die RC installiert! Die Maschine war dann ähnlich schnell wie unter Windows XP SP 3 allerdings habe ich hier nach einer Woche wieder das Image von Windows XP zurück gespielt nicht weil die Kiste durch Windows 7 langsamer geworden wäre, die Grafik taugte einfach nicht mehr für das neue BS.

So übrig geblieben ist jetzt also nur noch das Netbook! Dieses auf Windows 7 zu migrieren musste auch von der zeitlichen Seite her an einem Wochenende zu schaffen sein!

%d Bloggern gefällt das: