So nach der ersten Woche geht es Langsam ans Arbeiten. Japp richtiges Arbeiten und Schwitzen damit angefangen hatte ich damit am Freitag Morgen auf dem Balkon. Die Sonne stand schon in den Startlöchern aber noch hatte ich Schatten also Start frei zum Dokumentation schreiben!

Nach etwa einer Stunde kam die Sonne dann richtig raus und wie befürchtet wurde das arbeiten schwieriger. Das Spiegelnde Display des Tabletts ist aber nicht so schlimm wie ich dachte! Das Display einen Tick heller und man recht gut auch in der Sonne arbeiten. Das Spiegeln stört aber es verhindert nicht komplett das man Lesen und Schreiben kann. Da man nicht direkt in Word schreiben kann mit dem Stift arbeitet man mit der Stifteingabezeile. Den Blogbeitrag schreibe ich im Moment auf die gleiche Art und Weise.

Das ganze ist eigentlich recht bequem aber man probiert laufend neue Haltepositionen aus! Ich denke das nach 2-3 Wochen Gewöhnung das ganze einfacher wird. An diesem Freitag musste ich bereits nach einer Stunde wieder zum Laptop wechseln. Mir tat vor allen Dingen das Handgelenk weh, die Positionierung des Tablet stellt eine Herausforderung dar. Zu mindestens aktuell bin ich beim schreiben auf der Tastatur noch um Meilen schneller, mal sehen ob es in den nächsten Wochenbesser wird.

Eine weitere Aufgabe bei der ich mich dann am Samstag dazu entschloss es auf dem Tablet zu probieren war Remotewartung! Die Eigentliche Aufgabe war einfach, ein Server im RZ meldete das eine Sicherung nicht abgeschlossen werden konnte! Aufschalten auf den Server war sofort erledigt aber die Stiftbedienung zeigte sich Störrisch. Zu allem Unglück Verschwindet beim Ausfüllen von Dialogboxen regelmäßig das Stifteingabe Fenster! Etwas das am Laptop etwa 5 Minuten gedauert hätte dauerte so fast 20 Minuten. Aber es ist möglich, zur Not!

So nun nochmal zur Akkulaufzeit, in den ersten Tagen hat es mich nicht gewundert das der Prozessor immer wiedergefordert wurde. Aber nach einer Woche hat das nicht wirklich nachgelassen. Nach dem ich das ganze am Sonntag etwas genauer mir anschauen wollte und das Gerät nur Laufen ließ. War das Verhaltender CPU normal erst nach dem ich wieder mit dem Stift arbeitete war das hochfahren wieder zu beobachten. Im Prozessexplorer betrachtet wurde mir klar warum, die automatische Schriftanpassung analysiert natürlich andauernd was im Akkubetrieb wohl nicht wenig Strom kostet. Mal sehen ob das weniger wird mit der Zeit abschalten möchte ich hier momentan nicht.

Später werde ich mal testen ob es gravierende Verbesserungen bei der Akkulaufzeit gibt wenn diese Option nicht aktiviert ist.

Advertisements